über mich:

ich fotografiere seitdem ich ein kleiner junge bin. erst später wurde die fotografie zu meiner leidenschaft. nach der absolvierung der prager fotoschule, bin ich seit 2014 als nebenberuflicher fotograf tätig.

meine passion ist es aber die faszination „fotografie“ an alle interessierten personen weiterzugeben und so gebe ich seit 2016 fotokurse zu unterschiedlichsten genres. der schwerpunkt meiner arbeit sind fotokurse, parallel dazu bin ich auch in der auftragsfotografie für firmen und private tätig.

wie sehe ich die fotografie?

fotografie hat sehr viel mit emotion und stimmung zu tun. jede person nimmt ein und das selbe bild unterschiedlich wahr. entscheidend in der fotografie ist, das licht zu verstehen und damit „zeichnen“ zu können. so ermöglicht uns das licht unterschiedliche stimmungen zu erzeugen, die wiederum unterschiedliche emotionen auslösen. ich für mich habe festgestellt, dass die fotografie eine andere form der meditation ist.

 

Es steht nicht die technik in der fotografie im vordergrund, sondern die leidenschaft, das was ich sehe, wahrzunehmen und sichtbar zu machen.

 

 

mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.     

 

– robert bresson –